Kontra-Indikationen

Die  Kontraindikationen (lat.contra „gegen“ und indicare „anzeigen) oder auch „Gegenanzeige“ ist ein Umstand, der die Anwendung eines diagnostischen oder therapeutischen Verfahrens bei an sich gegebener Indikation in jedem Fall verbietet. Gegebenenfalls eine Anwendung nur unter strenger Abwägung sich dadurch ergebener Risiken zulässt. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Kontraindikation) Die Liste der Kontra-Indikationen* ist nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, aber nicht abschließend! Erkrankungen des zentralen Nervensystems Schizophrenie Thrombose-Patienten Drogen-Medikamente und andere Bewusstseins verändernde Suchterkrankungen Herz-und Kreislauf Patienten Persönlichkeitsstörungen Geistig verwirrte Menschen Epilepsie Path. Suchterkrankungen (Alkohol, Drogen, Tabletten) Herzinfarkt und Schlaganfall-Patienten Schwangerschaft Die Liste der Kontra-Indikationen* wurde nach bestem Wissen und Gewissen erstellt, ist jedoch nicht abschließend! *Informationen der Kontra-Indikationen ohne Gewähr auf Richtigkeit
Claudia Ruhnau
Claudia Ruhnau
nach oben